Trauerhilfe

Den Tod begreifen - ist das überhaupt möglich?

Die Begrenztheit der Lebenszeit stellt alle Menschen vor ein schier unlösbares Problem. Immer ist die Begrenzung der Lebenszeit mit einer Sinnfrage verbunden. Warum bin ich hier? Wozu muss ich leiden? Was soll das alles? Das tägliche Geschäft lenkt uns alle von dieser Begrenzung ab - was auch gut ist. Ständig über den Tod nachzusinnen wäre doch sehr belastend und würde die Lebenszeit erheblich beeinträchtigen.

Wenn Sie einen Menschen verloren haben, sind Sie jedoch gewissermaßen gezwungen darüber nachzudenken. Sie werden nicht gefragt, ob Ihnen das Thema jetzt gerade passt. Sie müssen plötzlich Entscheidungen treffen, sich verabschieden und Sie können nichts dagegen tun. Der Tod wirft dann die Lebenden eine Zeit lang aus der gewohnten Spur.

Für Einige ist das eine leichter zu bewältigende Aufgabe. Andere schaffen es nicht so leicht, neben dem Geschehenen zum Leben zurück zu finden.

Beides ist in Ordnung! Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die meisten Menschen ihr Leben dann über mehrere Monate wie unter einer Glocke empfinden. Sie fühlen sich unverstanden und unfähig, in den Alltag mit seinem, angesichts des Todes, belanglosen Problemen zurückzufinden. Immer entsteht der Eindruck, dass man selbst der einzige Mensch ist, der außerhalb der Gesellschaft steht. Das stimmt jedoch nicht. Als trauernder Mensch sind Sie in Gesellschaft vieler Menschen, denen es ebenso geht und die ähnlich fühlen. Trauerhilfe heißt, dass Sie sich uns in jedem Fall anvertrauen sollten, wenn Sie das Gefühl haben, dass der Schmerz uferlos wird. Wir haben die Möglichkeit, Ihnen weiterzuhelfen. Durch Trauergesprächeskreise oder auch durch die Vermittlung professioneller Hilfe. Ihr Schmerz braucht Raum und Zeit. Wir unterstützen Sie nach Kräften!


Kontakt • Impressum © powered by Server-Team